Ereignis

Aus TopWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Ereignis ist das wesentliche Element in der Prozessphilosophie.

Die Griechen verstanden das Wort für Gott "theos" als "Prädikatsbegriff" (Wilamowitz), als "göttliches Ereignis" (Kerényi). (Vgl: S-WNP 330)

Ereignis und Enteignis.

Das was dem chaotisch Mannigfaltigen erst abgewonnen werden muss.

Subjektoffene Geschehensqualität

Im Bezug auf das Altchinesische:

Vielmehr ist gerade das Offenlassen des Subjekts der Handlung unerlässlich für die Präzisierung der Geschehensqualität selbst. Es wird etwas Allgemeines zum Ausdruck gebracht, das in sprachlicher Form als subjektoffene Geschehensqualität erscheint. (RE-SuS 213)

Die klassische philosophische Sprache des Chinesen war dementsprechend mehr an der Unterscheidung von verschiedenen Geschehensqualitäten interessiert als an der Festlegung ewiger Wahrheiten im Sinne von Satzaussagen. (RE-SuS 213)

Objektives und subjektives Geschehen

Geschehen.png


Geschehen2.png


Geschehen3.png

Objektive Ereignisse

Das Ereignis als Possessivum

Subjektive Ereignisse