Subjektivismus

Aus TopoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Subjektivismus ist eine Spielart des Introjektionismus und versucht alle Qualitäten zu subjektivieren, d.h. dem inneren Zustand eines Subjektes zuzuschreiben, der diese Qualitäten nur in die objektive Außenwelt projiziert.

Der Subjektivismus ist nicht mit der Hervorhebung der subjektiven Tatsachen zu verwechseln, da diese hingegen noch vor der voraussetzungsreichen Subjekt-Objekt-Trennung liegen. Aus diesem Grund werden die subjektiven Tatsachen hier auch als topische Tatsachen deklariert um zu betonen, dass sie sich jenseits einer Subjekt-Objekt-Trennung aus einem Ort bzw. Feld heraus entwickeln.

Siehe: