Maurice Merleau-Ponty

Aus TopWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Transzendentaler Konstruktivismus

M.-P. hält also fest an dem falschen Grundsatz Kants, dass alle Wahrnehmung und Erfahrung ursprünglich synthetisch sei, d.h. auf einer verbindenden Leistung beruhe ... (S-WNP 385)

Doppeldeutigkeit des corps

Die Doppeldeutigkeit des corps

  • als spürbarer, in leiblicher Kommunikation wahrnehmender Leib und
  • als sicht- und tastbarer Körper ... (S-WNP 391)

Der Körper (le corps) wird zum Subjekt der Wahrnehmung gemacht. (S-WNP 392)

Der Körper wird als tastbare, feste Masse verstanden, und nicht als Leib. (S-WNP 386)

Leib und Alterität

Der Leib und Alterität bedarf zur Konstitution der Alterität.

Dialektische Aufhebung des Empirismus und Intellektualismus

M.P. versäumt die elementarste sprachtheoretische Unterscheidung zwischen

  • Sprache als Verhaltensmuster und
  • Rede als sprachlichem Verhalten

zu machen. (S-WNP 388)