Liebe

Aus TopWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Liebe als Gefühl ist eine Atmosphäre

Als Gefühl ist die Liebe eine Atmosphäre (mit Verdichtungsbereich, aber seit dem Ende des Minnegesangs ohne Verankerungspunkt), die sich für den liebenden Mann in der Geliebten so verdichten kann, dass deren Person ihn mit der Atmosphäre verschmilzt. (S-DRdN 156)

Oh Herz! Ich bin Dein bis ins Innerste meines Wesens, recht eigentlich in Dir getränkt. (Nikolaus Lenau, zit.n.: S-DRdN 156)

sie dehnt sich in meinem Leben wie eine mit Salz geschwängerte Luft aus. (Baudelaire, zit.n.: S-DRdN 157)

Jenseits der Unterscheidung in zwei Gefühlen

... hat besonders Hegel diese Einheit der Liebe gegen die Zerlegung in zwei Gefühle je eines Liebenden zur Geltung gebracht. (S-DRdN 159)

Deine Liebe zu mir, meine Liebe zu Dir - so besonders angesprochen - bringen eine Unterscheidung herein, die unsere Liebe trennte; und die Liebe ist nur unsere, nur diese Einheit, nur dieses Band; wende dich von der Reflexion in diesen Unterschied ab und lass uns fest an diesem Einen halten, das auch nur meine Stärke, meine neue Lust des Lebens sein kann; lass dieses Vertrauen zum Grunde von allem liegen, so wird alles wahrhaft gut sein. (Hegel, zit.n.: S-DRdN 159f)

Liebe als Gefühl in Situation aufgehängt

Liebe ist kein bloßes, sondern ein in einer zuständlichen Situation (...) gleichsam aufgehängtes Gefühl, und die Aufhängung darf nicht zu fest und nicht zu locker sein, wenn die Liebe gedeihen soll. (S-WNP 187)