Kinesphäre

Aus TopoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um den Körper herum befindet sich die 'Kinesphäre', die Bewegungskugel, deren Umkreis man mit normal ausgestreckten Gliedmaßen ohne Veränderung des Standortes - also des Ortes, auf dem das Körpergewicht ruht - erreichen kann. Die gedachte Innenwelt dieses Bewegungsraums kann mit Händen und Füßen berührt werden, und alle ihre Punkte sind erreichbar. (Laban, Rudolph von (1984): Der moderne Ausdruckstanz. Wilhelmshaven, S. 100. Zit.n: BR-KusK 91)

Kinesphaere.png

Quelle: [1]

Entwicklung der Kinesphäre

1. Atmung
2. Nabelradiation Seestern
3. Spinale Bewegung vom Kopf-Steiß gesteuert Fisch
4. Homologus Bewegung Frosch
5. Homolaterale Bewegung Eidechse
6. Crosslaterale Bewegung Säugetiere

[Quelle: Bettina Rollwagen, S. 103. In: SB-BvI]

Übungen

  • Imagination in welcher Schutzfarbe die Außenwand und in welche wohligen Farbe die Innenseite der Kinesphäre angemalt ist.