Hexenposition

Aus TopoWiki
Version vom 22. Juni 2014, 01:37 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{c|Um dabei zu einer optimalen Kooperationsbeziehung mit den Klienten beizutragen, muss ein Therapeut einerseits an das Klientensystem "ankoppeln", anderersei…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Um dabei zu einer optimalen Kooperationsbeziehung mit den Klienten beizutragen, muss ein Therapeut einerseits an das Klientensystem "ankoppeln", andererseits aber auch immer eine Metaperspektive bewahren. In Anlehnung an alte europäische Schamanentraditionen könnte man dies als "Hexenposition" bezeichnen (das Wort "Hexe" ist abgeleitet aus dem althochdeutschen hagzussa, d.h. "die, welche auf dem Zaun, zwischen zwei Welten, sitzt", Duerr 1986). (GS-LPL 190)